G.V. Liederkranz 1882 Berkach
Happy Voices

Willkommen auf unserer Homepage

Ursprünglich bestanden die Happy Voices aus zwei Chören. Vor ca. 25 Jahren fanden sich etliche Sänger, die etwas anderes singen wollten als die übliche traditionelle Chorliteratur. So traf man sich beim Liederkranz Berkach, um eine "Gospelgruppe" zu gründen. Etwa zum gleichen Zeitpunkt bildete sich auch bei der Teutonia Wallerstädten eine solche Gruppe, die sich „Popchor“ nannte. Da beide Chöre den gleichen Dirigenten hatten, lag es nah, dass man sich gegenseitig unterstützte und auch gemeinsam probte. Und weil Musik verbindet, verbanden sich bald auch - unter dem Dach des Liederkranz 1882 Berkach - beide Chöre zu einem gemeinsamen Chor - den "Happy Voices", den "Glücklichen Stimmen“. Anfangs wollte man hauptsächlich Gospel singen, aber es stellte sich bald heraus, dass der Chor Swing, Rock, Bigband -Titel, Musical-Songs und Pop-Oldies bevorzugte. Und da für Jeden etwas dabei sein sollte, gab es natürlich trotzdem Gospel und Spirituals im Repertoire oder deutsche Schlager z. B. von Udo Jürgens. Geprägt wurden und werden Stil und Repertoire der Happy Voices durch den Mitbegründer des Chores, Helmut Happel, der auch von erster Stunde an Chorleiter der Happy Voices war. Alle Lieder, die der Chor singt, stammen aus der Feder von Helmut Happel. Er schreibt dem Chor alle Arrangements, damit dieser in seiner eigenen Art auch "Wunschlieder" verwirklichen kann. Schon ein paar Monate nach der Gründung der Happy Voices hatte der Chor an Pfingsten 1996 seine „Feuerprobe“ mit dem ersten öffentlichen Auftritt im evangelischen Gemeindehaus Wallerstädten. Danach folgten zahlreiche Auftritte bei vereinsinternen Veranstaltungen und bei befreundeten Vereinen, Freundschaftssingen, Auftritte bei kulturellen Veranstaltungen, Weihnachtsmärkten und bei privaten Feiern. Höhepunkte waren zwei Konzertreisen nach Szamotuly, der polnischen Partnerstadt von Groß-Gerau, und nach Metzels in Thüringen, sowie abendfüllende Konzerte im Kulturcafé Groß-Gerau, im Stadtmuseum und in der Stadthalle Groß- Gerau – u.a. auch zusammen mit dem Orchester . Für die Sänger waren weitere Highlights Probenwochenenden, z. B. in Grünberg im Vogelsberg oder in Lindenfels, wo nicht nur eifrig Repertoire einstudiert wurde, sondern auch ausreichend Zeit für private Gespräche blieb. Heute singen sich zw.15-20 aktive Sänger mit viel Spaß und Begeisterung quer durch die moderne Musikliteratur.
Happy Voices
G.V. Liederkranz 1882 Berkach

Willkommen auf unserer Homepage

Ursprünglich bestanden die Happy Voices aus zwei Chören. Vor ca. 25 Jahren fanden sich etliche Sänger, die etwas anderes singen wollten als die übliche traditionelle Chorliteratur. So traf man sich beim Liederkranz Berkach, um eine "Gospelgruppe" zu gründen. Etwa zum gleichen Zeitpunkt bildete sich auch bei der Teutonia Wallerstädten eine solche Gruppe, die sich „Popchor“ nannte. Da beide Chöre den gleichen Dirigenten hatten, lag es nah, dass man sich gegenseitig unterstützte und auch gemeinsam probte. Und weil Musik verbindet, verbanden sich bald auch - unter dem Dach des Liederkranz 1882 Berkach - beide Chöre zu einem gemeinsamen Chor - den "Happy Voices", den "Glücklichen Stimmen“. Anfangs wollte man hauptsächlich Gospel singen, aber es stellte sich bald heraus, dass der Chor Swing, Rock, Bigband -Titel, Musical-Songs und Pop-Oldies bevorzugte. Und da für Jeden etwas dabei sein sollte, gab es natürlich trotzdem Gospel und Spirituals im Repertoire oder deutsche Schlager z. B. von Udo Jürgens. Geprägt wurden und werden Stil und Repertoire der Happy Voices durch den Mitbegründer des Chores, Helmut Happel, der auch von erster Stunde an Chorleiter der Happy Voices war. Alle Lieder, die der Chor singt, stammen aus der Feder von Helmut Happel. Er schreibt dem Chor alle Arrangements, damit dieser in seiner eigenen Art auch "Wunschlieder" verwirklichen kann. Schon ein paar Monate nach der Gründung der Happy Voices hatte der Chor an Pfingsten 1996 seine „Feuerprobe“ mit dem ersten öffentlichen Auftritt im evangelischen Gemeindehaus Wallerstädten. Danach folgten zahlreiche Auftritte bei vereinsinternen Veranstaltungen und bei befreundeten Vereinen, Freundschaftssingen, Auftritte bei kulturellen Veranstaltungen, Weihnachtsmärkten und bei privaten Feiern. Höhepunkte waren zwei Konzertreisen nach Szamotuly, der polnischen Partnerstadt von Groß-Gerau, und nach Metzels in Thüringen, sowie abendfüllende Konzerte im Kulturcafé Groß-Gerau, im Stadtmuseum und in der Stadthalle Groß- Gerau – u.a. auch zusammen mit dem Orchester . Für die Sänger waren weitere Highlights Probenwochenenden, z. B. in Grünberg im Vogelsberg oder in Lindenfels, wo nicht nur eifrig Repertoire einstudiert wurde, sondern auch ausreichend Zeit für private Gespräche blieb. Heute singen sich zw.15-20 aktive Sänger mit viel Spaß und Begeisterung quer durch die moderne Musikliteratur.